Mit Feder und Verstand
  Kurzgeschichten
 

In der Kürze liegt die Würze



Kurzgeschichten - Ideen, Situationen Gefühle, die in wenigen Worten festgehalten werden und gerne "für Zwischendurch" gelesen werden.
Nur ist es nicht ganz so einfach, eine Kurzgeschichte zu schreiben, wie man vielleicht denken mag.
Kurzgeschichten sind kleine Romane, auf engstem Raum das Profil eines Buches.
Aber es gibt auch solche, die werfen einen in eine Situation, ein Geschehnis, erzählen und enden dann abrupt.
Kurzgeschichten sind gut zum Üben, Ausprobieren, Lernen, besonders wenn man noch nicht so rotiniert im Schreiben ist.
Außerdem verleihen sie einem schon mal einen Hauch des Gefühls, wenn man einen Roman fertig geschrieben hat.
Überarbeitet werden müssen sie genauso, wie "die Großen".

Ich schreibe nicht sehr viele Kurzgeschichten, meist kommen mir kurze Szenen in den Sinn oder kleine Handlungen, die sich weder in einen meiner Romane einbauen, noch zu einem eigenen weiterspinnen lassen.
Vieler solcher Eingebungen hatte ich noch nicht (zumindest noch nicht, seit ich beschlossen habe sie festzuhalten), aber ein paar wenige sind es schon geworden.

Hier ein paar Kostproben.

Mehr folgen hoffentlich noch zahlreich und bald...


__________________
 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=